White Label Krypto-Exchange Software wird zur bevorzugten Lösung für den Aufbau kundenspezifischer Plattformen für digitale Assets. Sie sind schnell bereitzustellen, einfach zu brandmarken und kosten wenig.

In diesem Artikel findest du Informationen über die White Label Crypto Exchanges und einige der Dienste aus diesem Bereich.

Konsistentes Wachstum im Kryptoraum

Kryptowährungen haben die Welt im Sturm erobert. Bitcoin verzeichnete 2017 enorme Wertzuwächse und erreichte ein Allzeithoch von fast 20.000 USD. Der Preis stieg trotz Probleme in China auf rekordverdächtige Höhen.

Jetzt sind Kryptowährungen aus dem Finanzbereich kaum noch wegzudenken. Nachrichtenportale widmen den Kryptowährungen ganze Segmente und Analysten widmen ihnen mehr Aufmerksamkeit als je zuvor.

Die Anzahl der Kryptowährungsbörsen nimmt erheblich zu. CoinMarketCap listet derzeit 314 Spot-Exchanges und 14 Derivatbörsen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Trotzdem könnte es in Zukunft noch deutlich mehr Anlaufstellen geben. Daten zeigen, dass die Akzeptanz von Bitcoin in den USA im Juni 2019 5 Prozent betrug. Ferner googelten im Jahr 2019 mehr Amerikaner „Bitcoin“ als „Royal Wedding“. Das ist beachtlich, schließlich ist der Bitcoin noch recht jung und es gibt kaum einheitliche Regulationen dieser Branche.

Eine aktuelle Analyse des Forbes Magazine prognostiziert, dass es in Zukunft noch viel mehr Krypto-Börsen geben wird. Der Bericht hebt das Wachstum der Kryptoindustrie als möglichen Katalysator für einen Boom bei der Anzahl der Börsen hervor.

Die Gründe für den Aufbau einer Krypto-Exchange sind mannigfaltig. Zum einen gibt es den Reiz, im Zentrum einer jungen Industrie zu stehen. Das Vertrauen in Banken und zentralisierte Behörden schwindet nämlich zunehmend.

Immer mehr Menschen suchen also nach Alternativen, um ihren Wohlstand zu erhalten. Kryptowährungen bieten eine lukrative Option und bei den Exchanges finden sich dann die Suchenden ein.

Es gibt auch einen finanziellen Vorteil. Eine Börse aufzuziehen bedeutet, Einnahmen aus Gebühren, Transaktionskosten, Anzeigen und anderen Faktoren zu erzielen. Das Geschäftsmodell ist relativ stabil, obwohl man sich natürlich um ausreichend Kunden bemühen muss.

Unternehmen, die eine Krypto-Börse starten möchten, haben dazu zwei Möglichkeiten. Entweder das Unternehmen zieht eine ganz neue Exchange auf oder verwendet eben eine White-Label Crypto Exchange Lösung.

Eine Krypto-Börse von Grund auf neu aufbauen

Eine Exchange aufzubauen ist nie einfach. Als Krypto-Unternehmer hat man möglicherweise das dringende Bedürfnis das gesamte Projekt von Grund auf neu zu entwickeln. Dieser Weg ist oftmals der teuerste, aber wiederum auch manchmal der lohnendste.

Auf diese Weise kannst du jedes einzelne Detail deiner Bitcoin-Exchange individuell anpassen. Allerdings musst du dann locker mit 12-14 Monaten für die Planung, die Infrastruktur, das Design und das Debugging einplanen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Aber ist es das wert? Wo beginnt man? Lasst uns zunächst die verschiedenen Arten der Krypto-Börsen ansehen und die Unterschiede erläutern:

Verschiedene Arten von Kryptowährungsbörsen

Zentralisierte Kryptowährungsbörsen

Dies ist die beliebteste Art des Kryptowährungsaustauschs. Ein einziges Unternehmen betreibt und kontrolliert diese Plattformen. Gute Beispiele dafür sind Coinbase und Binance. Diese Börsen fungieren als Vermittler, stellen sicher, dass der Handel zwischen Benutzern funktioniert und bieten einen Verwahrdienst für die Speicherung der Vermögenswerte.

Dezentrale Kryptowährungsbörsen

Dezentrale Börsen (DEX) sind Plattformen, die Trades mit intelligenten Verträgen ausführen und so den Mittelsmann ausschließen. Sie bieten Peer-to-Peer-Handel zwischen Krypto-Benutzern, was aus Sicherheitsgründen von entscheidender Bedeutung ist. Peer-to-Peer-Handel bedeutet, dass Benutzer die Kontrolle über ihre Münzen nicht an Dritte weitergeben müssen.

Hybride Kryptowährungsbörsen

Der Hybridaustausch kombiniert Attribute von den beiden zuvor genannten Exemplaren. Wie beim dezentralen Austausch werden Smart Contracts verwendet, um den Mittelsmann zu beseitigen. Ferner gibt es hier jedoch auch schnelle Transaktionen und eine geringe Latenz, wie bei einer zentralen Exchange.

Wesentliche Komponenten für den Austausch von Kryptowährungen

Es gibt einige wichtige Komponenten, die die Grundlage der Krypto-Börsen bilden:

  • Benutzeroberfläche
  • Trade Engine
  • Wallet
  • Market-Making-System
  • Administrationsmenü

Der Trade Engine ist das Zentrum der Börse. Es führt Transaktionen durch und kombiniert Kauf- und Verkaufsaufträge. Unter anderem sollte die Trade Engine schnell sein und mehrere Anfragen in einer Sekunde bearbeiten können.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Die Benutzeroberfläche sollte – wie der Name schon sagt – benutzerfreundlich sein. Wenn möglich, sollte sie auch in verschiedenen Sprachen existieren.

Was sind White Label Exchange-Lösungen?

Eine White-Label-Krypto-Exchange-Lösung ist eine Software, die ein Drittanbieter entwickelt hat. Diese passt für mehr als ein Unternehmen. Die Unternehmen, die diese Software kaufen, können die Software individualisieren und an die eigenen Anforderungen anpassen.

Eine Organisation, die einen White-Label-Kryptowährungsaustausch kauft, benötigt kein großes technisches Ressourcenteam, um diese zu überwachen und zu überprüfen. Die Software hat das verkaufende Unternehmen bereits getestet. Nun geht es also nur noch um die Anpassungen.

Die Vorteile von White Label Exchange-Lösungen

Spart Zeit und Geld

Eine White-Label-Lösung spart Zeit und Geld. Die Module sind vorgefertigt, sodass sie nicht mehr von Grund auf neu erstellt werden müssen. So kannst du Zeit und Geld sparen, die du für zusätzliche Entwicklungsprozesse einsetzen kannst.

Einfache Anpassung

White-Label-Crypto-Solutions bietet modulare und unkomplizierte Architekturen. Mit dem richtigen Fachwissen kannst du Änderungen an den Schnittstellen vornehmen, ohne die technischen Funktionen zu beeinträchtigen.

Die White-Label-Lösung für den Austausch von Kryptowährungen bietet eine Trading Engine, die Benutzeroberfläche und das Admin-Panel. Du musst die Software also nur noch an deine Zielkunden anpassen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Du kannst die Exchange ganz einfach umbenennen, um diese an die Anforderungen deines Unternehmens anzupassen. Diese Rebrand-Komponenten umfassen Schnittstellenlayout, Design und mehr.

Schnelle Bereitstellung

Denk daran, dass ein White-Label-Krypto-Austausch mit einem betriebsbereiten Kern geliefert wird. Du musst lediglich die erforderlichen Änderungen vornehmen.

Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit

Ein White-Label-Krypto-Austausch wird auch mit früheren Versionen geliefert. Um die Funktionalität später zu verbessern, haben Entwickler immer diese früheren Versionen als Referenz.

Minimale technische Expertise

Da ein White-Label-Krypto-Austausch über alles verfügt, was du benötigst, sind für den Betrieb keine umfangreichen Codierungskenntnisse erforderlich. Wenn du das System später aktualisieren möchtest, kannst du immer noch einen Entwickler einstellen.

Die besten White Label-Exchange-Lösungen

Eine White Label-Crypto-Solution ist normalerweise die beste Wahl für ein Unternehmen mit begrenzten Ressourcen. Wenn du die Entscheidung getroffen hast diese zu verwenden, findest du hier einige Anregungen:

HashCash Consultants

HashCash Consultants fungiert als globales Softwareunternehmen. Das Unternehmen wurde 2015 in Kalifornien gegründet. Mit seiner Tochtergesellschaft HashCash Blockchain Products können Krypto-Unternehmen bedeutende grenzüberschreitende Überweisungen von Vermögenswerten vornehmen.

Das Unternehmen betreibt PayBito, eine in den USA ansässige Krypto-Börse, und einen Krypto-Zahlungsprozessor namens BillBitcoins. Einige seiner anderen Dienstleistungen umfassen Investitionen in digitale Assets, Blockchain-Bildung, ICO-Dienstleistungen und Softwarelösungen.

PayBito: White Label Crypto Exchange-Funktionen

Die Krypto-Austausch-Software von PayBito bietet eine Hochfrequenz-Exchange, die die wichtigsten globalen Fiat-Währungen unterstützt. Und sie bieten auch eine Multi-Sig-Cold-Wallet und verschlüsselte Hot-Wallets, um das Geld der Benutzer zu sichern. Du erhältst eine robuste Matching-Engine, um beispielsweise den Handel zu erleichtern. Außerdem erhältst du einen optimierten Prozess zum einfachen Hinzufügen oder Entfernen von Handelspaaren.

Die Krypto-Wallet von PayBito bietet außerdem Folgendes:

  • Kundenmanagementsystem (CMS)
  • Dokumenten-Management
  • KYC-Sicherheitsüberprüfung (Know-Your-Customer)
  • Bestätigungsverfolgung blockieren
  • UI / UX-Branding
  • Admin-Zugriffskonsole
  • Firewall-Implementierung
  • Bestätigungsverfolgung blockieren
Ein Bild von BeInCrypto.com.

Die Krypto-Börsen von PayBito sind mit ERC-20-Token kompatibel. Außerdem erhältst du eine App zum Paket. Ferner unterstützt diese Exchange auch gleich mehrere Sprachen.

PayBito Preise

Für eine Börse auf dieser Plattform wird keine Standardgebühr erhoben. Du musst dich an PayBito wenden, um ein Angebot zu erhalten. Das Unternehmen berechnet die Gebühren basierend auf den Funktionen und Fähigkeiten, die du für den Austausch benötigst.

Skalex

Skalex ist ein deutscher Blockchain-Dienstleister. Das Unternehmen verfügt über ein umfangreiches Team erfahrener Blockchain-Entwickler. Tatsächlich haben diese Experten einen White-Label-Krypto-Austausch erstellt, der führend in den Bereichen Anpassung und Sicherheit ist.

Dieses Unternehmen hat es geschafft, Kunden in über 20 Ländern Austauschlösungen anzubieten. Sie haben sogar geholfen, den Austausch für CoinHub aufzubauen.

Skalex: White Label Exchange-Funktionen

Der White-Label-Austausch von Skalex bietet alle Grundlagen, die du für deine Kunden benötigst. Dazu gehören:

  • Bestellabgleich
  • Liquiditätsinstrumente
  • Integrierte Wallet
  • Fondsmanagement
  • Mehrsprachige Unterstützung
  • Unterstützung für verschiedene Fiat-Währungen
  • Unbegrenzte ERC-20-Unterstützung
  • Integration des Zahlungsprozessors
  • E-Mail-Schnittstelle
  • Händler-Plug-In

Skalex ist auch stolz auf seine Sicherheitsfunktionen. Einige erweiterte Sicherheitsinfrastrukturen, die du hier erhältst, umfassen:

  • Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA): Skales 2FA ist sowohl für deine mobile App als auch für deine Desktop-Plattform verfügbar. Einige Methoden umfassen Google Authenticator, E-Mail und mehr.
  • Verschlüsselter Benutzerzugriff: Die Funktion erhöht die Sicherheit deiner Wallets.
  • Deep Freeze: Hot Wallets auf Skalex tauschen Krypto-Gelder gegen eine Multi-Sig-Cold Storage aus. Mit dieser Funktion können Benutzergruppen Multi-Sig-Wallets unterschiedlicher Größe einrichten.
  • DNS-Failover: Der Austausch von Skalex wird auch mit Content Delivery Networks (CDNs) ausgeführt. Ein Beispiel ist Cloudflare, das vor DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service) schützt.
  • TLS-Integration: Diese Funktion verwendet SSL-Verschlüsselung, um den gesamten Datenverkehr zur Website zu schützen.
  • Verschlüsselte Datenübertragung: Schützt alle Benutzerzertifikate und Anmeldeinformationen, die für den Zugriff auf Konten verwendet werden.
  • GeoIP-Blockierung: Verhindert, dass Benutzer an bestimmten Standorten auf deinen Dienst zugreifen. Bestens geeignet für Compliance-Zwecke.

Skalex-Preise

Skalex verwendet auch ein flexibles Preissystem, obwohl die Preisseite zeigt, dass Services ab 500 Euro pro Monat beginnen. Hier kannst du auf einen Preisrechner zurückgreifen, um dir den genauen Preis auszurechnen.

Infinite Block Tech

Infinite Block Tech ist ein amerikanisches Technologieunternehmen. Mit Sitz in Kalifornien bieten sie ihren Kunden maßgeschneiderte und hochfunktionale Krypto-Austausche.

Infinite Block Tech: White Label Exchange-Funktionen

Der White-Label-Krypto-Austausch von Infinite Block Tech bietet alle Grundlagen:

  • Kundenmanagementsystem (CMR)
  • Firewall-Integration
  • KYC / Verifizierungssystem
  • Matching-Motor mit hoher Kapazität
  • Wallet Management System
  • Anpassbare Benutzeroberfläche
  • KYC / AML-Überprüfung
  • Integration mit anderen Krypto-Börsen
  • Bestätigungsverfolgung blockieren
Ein Bild von BeInCrypto.com.

Wie Skalex erhöht auch Infinite Block Tech die Sicherheit bei der Entwicklung. Bei der Einführung der White Label-Exchange-Lösung wurde die Geschichte der Kryptoindustrie mitsamt schwerwiegenden Hacks berücksichtigt. Ein Teil der Mission war es, das zu lösen.

Zu den Sicherheitsfunktionen der Börse gehören:

  • Anti-DDoS: Die Funktion schützt vor DDoS-Angriffen, die in der Branche im Laufe der Jahre weit verbreitet waren.
  • Datenverschlüsselung: Schützt alle Daten, die durch den Austausch fließen.
  • Multi-Faktor-Authentifizierung: Hier können Sie Parameter und Medien für die Identitätsauthentifizierung festlegen – E-Mail, Google Authy, SMS usw.
  • HTTP-Authentifizierung: Zusätzliches Sicherheitszertifikat für deine Website.
  • Der White-Label-Kryptowährungsaustausch von Infinite Block Tech unterstützt alle gängigen Krypto- und Fiat-Währungen. Die Plattform ist auch mit ERC-20-Token kompatibel und bietet eine hohe Liquidität, damit Benutzer auf eine schnelle Konvertierung zugreifen können.
  • Eine White-Label-Lösung dieses Unternehmens kann bis zu 50.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Infinite Block Tech garantiert außerdem, dass deine Plattform in zwei Wochen startbereit ist.

Wenn du startklar bist, bietet Infinite Block Tech auch Support- und Wartungsdienste für dein Unternehmen. Um die Sichtbarkeit der Plattform im Internet zu verbessern, kannst du die Suchmaschinenoptimierungs- (SEO) und Marketingpakete des Dienstes überprüfen.

Infinite Block Tech Preise

Die Preisgestaltung ist nicht festgelegt. Für ein Angebot musst du dich an die Anbieter wenden. Infinite Block Tech berechnet den Preis basierend auf der Zeit, die für die Bereitstellung des Austauschs benötigt wird, den verfügbaren Funktionen und der Arbeit, die für die Erstellung des Austauschs erforderlich ist.

Probleme, die du vor dem Start deiner Exchange beheben musst

Unabhängig davon, wie du deine Plattform für digitale Assets erstellst, treten zwangsläufig einige Probleme auf. Dazu gehören betriebliche und geschäftliche Faktoren, die den Erfolg deiner Börse bestimmen. Hier sind einige davon:

Legale Probleme

Der gesamte Kryptowährungssektor befindet sich häufig in einem Kampf mit den Regulierungsbehörden. Dies liegt an der Unklarheit darüber, wie das alles funktioniert.

Als erstes musst du den rechtlichen Status deiner Exchange in deiner Region klären. Was benötigt du? Wer regelt das? Welche Art von Assets können deine Benutzer handeln?

Einige Länder sind entgegenkommender als andere. In den USA haben beispielsweise verschiedene Staaten unterschiedliche Gesetze. Einige Bundesstaaten wie New York verlangen von Kryptofirmen, dass sie eine Lizenz erhalten, bevor sie im Bundesstaat agieren dürfen. Dies könnte eine lange Verzögerung und viel Papierkram bedeuten.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Die Regulierung der Kryptowährung variiert zwischen den Ländern. Die betrieblichen Anforderungen und Richtlinien unterscheiden sich ebenfalls. In den meisten Ländern müssen Krypto-Unternehmen außerdem die Standards für Geldwäschebekämpfung (AML) und KYC einhalten.

Dies ist wichtig zu wissen, bevor du mit der Online-Vermarktung deines Unternehmens beginnst. Verstöße gegen eines dieser Gesetze führen zu Geldstrafen oder sogar zur dauerhaften Schließung.

Länder wie Japan, die Schweiz, Singapur und Kanada sind kryptofreundliche Ziele.

Bankpartner

Börsen, die mit Fiat-Währungen Geschäfte abwickeln, benötigen Bank- und Zahlungspartner. Deine Exchange benötigt ein Bankkonto, damit Kunden Geld senden können. Du benötigst außerdem ein Zahlungsgateway, um Zahlungen in Echtzeit zu ermöglichen.

Leider ist dies leichter gesagt als getan. Banken in einigen Ländern (z. B. Indien) haben immer noch Angst, mit Krypto-Unternehmen Geschäfte zu machen. In einigen Fällen ist die Kooperation mit Krypto-Unternehmen sogar verboten.

Dein Erfolg hängt hauptsächlich von den Bankregeln in deinem Gründungsland ab. Krypto-Unternehmen fällt es in der Regel schwerer, mit Banken in regulierten Märkten zusammenzuarbeiten.

Liquiditätsmanagement

Die Liquiditätsposition deiner Börse hängt vom Handelsvolumen ab. Ohne hohe Handelsaktivität kannst du keinen Geldwechsel durchführen. Um Liquidität bereitzustellen, muss deine Plattform Investoren und Händler anziehen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Problem der Börsenliquidität zu lösen. Du kannst einem größeren Austauschnetzwerk beitreten, wobei sich jedes Netzwerkmitglied die Liquidität teilt. Je umfangreicher das Netzwerk ist, desto größer ist die Liquidität, auf die du zugreifen kannst.

Du kannst auch eine API implementieren, die Handelsvolumeninformationen zwischen dir und einer anderen Börse austauscht. So kannst du zwischen mehreren verfügbaren Blockchain-API-Anbietern wählen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Einen Kundendienst einrichten

Ein zuvorkommendes und professionelles Kundensupport-Team ist ein Zeichen dafür, dass dein Kryptowährungsaustausch zuverlässig ist. Stelle Kundendienstmitarbeiter ein, die freundlich und loyal sind, um deine Kunden zu unterstützen und ihnen bei allen Herausforderungen zu helfen.

Denk daran, dass der Ruf deiner Börse maßgeblich den Erfolg bestimmt.

Fazit

Mit zunehmender Beliebtheit der Kryptowährung, wird es mehr und mehr Kryptowährungsbörsen geben. In den nächsten Jahren wird sich die Krypto-Landschaft also stark verändern. Es gibt viele Überlegungen von Unternehmen, die versuchen, Krypto-Börsen aufzubauen. Das Ziel ist es mit den Besten der Besten in der Branche mithalten zu können. Die Kosten- und Zeitüberlegung macht White Label-Lösungen jedoch zu einer würdigen Alternative.