US Behörde leitet Binance-Untersuchung ein

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Binance wird Berichten zufolge von der U.S. CFTC untersucht.

  • Sie hat angeblich bedenken bezüglich der Derivatgeschäften, die von US-Bürgern durchgeführt werden.

  • Binance ist die größte Kryptowährungsbörse gemessen am Handelsvolumen.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die United States Commodity Futures Trading Commission (CFTC) hat ein Untersuchungsverfahren eingeleitet, weil US-Bürger auf der Exchange Binance mit Derivat-Produkten gehandelt haben.



Laut Bloomberg untersucht die United States Commodity Futures Trading Commission (CFTC) momentan die Handelsaktivitäten auf Binance. Angeblich verstoßen die Krypto-Derivate-Produkte der Binance Exchange gegen die US-Gesetze. Binance ist zurzeit die Krypto-Exchange mit dem größten Handelsvolumen.

Binance wird kein Fehlverhalten vorgeworfen

Die CFTC begann diese Untersuchung aufgrund eines anonymen Hinweises. Bis jetzt wurde Binance Holding Ltd. nicht offiziell wegen irgendeines Fehlverhaltens angeklagt. Die CFTC konzentriert sich derzeit darauf, ob es Trades gab, die von US-Bürgern durchgeführt wurden, die von der zuständigen Regulierungsbehörde nicht erlaubt waren.



Die CFTC hat kürzlich die regulatorische Zuständigkeit für Kryptowährungen beansprucht, da sie digitale Währungen wie Bitcoin und Ethereum als Güter bzw. Waren und nicht als Währungen betrachtet. Nach den Nachrichten ist der BNB Kurs um mehr als 6% gefallen. Am Tag vorher konnte der Kurs des Binance Coin noch eine gute Performance hinlegen. Möglicherweise haben einige Investoren ihre Meinung bezüglich des Assets also geändert.

US Regulierungsbehörden vs. Krypto

Dies ist nicht der erste Vorfall, bei dem die US-Regulierungsbehörden die Kryptowährungsbranche unter Druck gesetzt haben. Kürzlich wurden Tether und Bitfinex gemeinsam von der US-Staatsanwaltschaft zu einer Geldstrafe von über 18,5 Millionen US-Dollar wegen falscher Berichterstattung über deren Geldmittel verurteilt.

Früher im Oktober letzten Jahres hat die CFTC auch BitMEX verklagt, weil es sich nicht als Broker registriert und nicht die erforderlichen Anti-Geldwäsche-Verfahren implementiert hat. Die Regulierungsmaßnahmen der CFTC führten auch dazu, dass Coinbase im November letzten Jahres den gesamten Margin-Handel eingestellt hat.

Diese Untersuchung der Handelsaktivitäten von Binance könnte sich zu einem der bekanntesten Fälle entwickeln, bei dem die CFTC gegen ein Krypto-Unternehmen vorgegangen ist. Vor allem, da die Binance Exchange das größte Handelsvolumen aller Krypto-Exchanges besitzt. Der CEO von Binance, Changpeng Zhao ist äußert populär und könnte deshalb von vielen Leuten im Fernsehen und Internet interviewt werden.

Das Gerichtsverfahren der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) gegen Ripple hat ebenfalls für einen großen Eklat gesorgt. Die SEC hat XRP als nichtregistrierte Security eingestuft. Ripple hingegen sieht XRP als Token eines digitalen Zahlungsnetzwerks. Der Fall geht weiter, während die SEC, wie es Forbes beschrieben hat, förmlich in ihrem eigenen Labyrinth steckenbleibt.

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Anirudh works in the financial markets along with being a cryptocurrency and blockchain enthusiast. Apart from work, he is a music connoisseur and likes to play the drums.

MEHR ÜBER DEN AUTOR