Was ist der Bitcoin-Dominance-Chart? Warum ist er wichtig?

7. Dezember 2022, 10:42 GMT+0100
Übersetzt Joey Bertschler
27. Dezember 2022, 17:03 GMT+0100
In Brief
  • Was ist der Bitcoin-Dominance-Chart? Wie funktioniert er?
  • Bitcoins Marktanteil und wie es um Altcoins steht.
  • Kombinationen aus Berechnungen und Indikatoren.

Bitcoin ist inzwischen jedem ein Begriff. Die erste kommerzielle Kryptowährung gab den Anstoß für eine weltweite finanzielle Revolution. Der Urvater aller Token war der Start eines gewaltigen Hypes und startete das Zeitalter der Blockchain-Technologien. Von Peer-to-Peer-Transaktionen bis hin zu komplett dezentralisierten Apps und Organisationen (dApps, DAO – Decentralized Autonomous Organization). Doch diese Eigenschaften sind nicht einaml die interessantesten Aspekt von Bitcoin, sondern die sogennante BTC-Dominanz.

BTC-Dominance (Dominanz) ist ein sehr wichtiges Konzept für die Investoren und weit mehr als einfach nur ein weiteres Fachwort. Es ist auch ein etablierter Handelsindikator. Illustriert wird das ganze mit dem Bitcoin-Dominance-Chart.


Doch zuerst etwas Perspektive! Wie erwähnt, war Bitcoin die erste Kryptowährung überhaupt. Sie wurde 2009 eingeführt und hielt damals 100 % des Kryptomarktanteils. Mit der Zeit tauchten andere Akteure auf. Litecoin, Ethereum und eine Flut von anderen Altcoins. Folglich begann die Bitcoin-Dominanz zu sinken. Nichtsdestotrotz dient Bitcoin weiterhin als Nummer eins Kennzahl zur Verfolgung der Gesamtmarktkapitalisierung. Anders ausgedrückt: Je mehr Token auf dem gesamten Markt effektiv Bitcoin sind, und desto verbreiteter ist die Anwendung, desto ‘dominanter’ ist Bitcoin. Dabei geht es auch um das subjektive Empfinden der Community wie etwa die Beliebtheit und das Vertrauen in seinen Wert.

Wir werden in den folgenden Abschnitten weiter darauf aufbauen!

Verstehst du eine Definition oder ein Konzept nicht? Dann tritt unserer BeInCrypto Trading Community auf Telegram bei und frage unsere Experten! Unsere Moderatoren sind professionelle Trader und helfen dir gerne mit Erklärungen zu Trends oder Analysen weiter. Hier kannst du beitreten!

Was bedeutet Bitcoin-Dominanz?

Man sieht Schachfiguren auf einer Leiter mit Kryptosymbolen rundherum, es geht um Bitcoin-Dominanz - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Bitcoin ist nach wie vor der unumstrittene Anführer der Kryptos – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Die kurze Antwort: Es ist ein Vergleichswert der mit der folgenden Formel berechnet werden kann:

(BTC-Marktkapitalisierung/ gesamte Krypto-Marktkapitalisierung) x 100

Die lange Antwort ist, dass die BTC-Dominanz ein Prozentwert ist, der misst, wie dominant BTC im Vergleich zum Gesamtmarkt ist (also verglichen mit allen anderen Token). Das Wachstum des Altcoin-Bereichs (jeden Tag taucht ein neuer Coin/Token auf) hat die Bitcoin-Dominanz zu einem äußerst nützlichen Tool im Finanzmarkt gemacht. Mehrere Krypto-Investoren ziehen es vor, diese Ressource für die Feinabstimmung ihrer Portfolios und Handels-/Investitionsstrategien zu nutzen.

Man sieht den Marktanteil von Bitcoin in einer Tabelle - Ein Bild von coingecko.com.
Der Marktanteil von Bitcoin und seine Dominanz gegenüber anderen Kryptowährungen auf CoinGecko – Ein Bild von coingecko.com.

Wachsende BTC-Dominanz bedeutet, dass der Bitcoin im Vergleich zu anderen Altcoins wächst. Diese Entwicklung könnte Folgendes bedeuten:

  • BTC “erodiert” weniger als andere korrigierende Altcoins, insbesondere in einem Bärenmarkt. Das heißt, dass der Wert von BTC nicht so stark nach unten geht wie bei anderen Coins, wenn der Markt fällt.
  • Aufgrund der erhöhten Mining-Aktivität werden mehr BTC in den Angebots-Pool aufgenommen.
  • Ein Rückgang der Gesamtmarktkapitalisierung in einem Bärenmarkt.
  • Ein Anstieg der Gesamtmarktkapitalisierung in einem Bullenmarkt, wobei BTC im Vergleich zu den Altcoins eine aggressive Kursentwicklung aufweist.

Warum nur Bitcoin und nicht Ethereum?

Das funktioniert auch. Die BTC-Dominanz ist ein Verhältnis zwischen der Bitcoin-Marktkapitalisierung und der gesamten Marktkapitalisierung. Daher gilt auch in diesem Fall die Berechnungsmethode, egal welche Kryptowährung. Theoretisch kann also jeder die Ethereum- oder Cardano-Dominanz durch Anwendung einfacher Mathematik herausfinden. Wir sprechen jedoch in der Regel nur über Bitcoin, da er als erster kommerzieller Krypto-Token den ganzen Markt wortwoertlich begann und bis heute der dominanteste Coin geblieben ist. In anderen Worten: Es ist der erste Token und hat in der Kryptowelt den Platz von Coca Cola in der Welt der Soda Getränke. Bitcoin macht derzeit 39 % des gesamten Kryptowährungsmarktes aus – gemessen an der Marktkapitalisierung. 

Außerdem ist die Bitcoin-Dominanz kein alleinstehendes Konzept. Wenn du den Bitcoin Fear & Greed Index verfolgst, dann weißt du, dass “Dominanz” dort einer der Teilindikatoren mit einer Gewichtung von 15 % ist. 

Faktoren, die die Bitcoin-Dominanz beeinflussen

Man sieht eine Bitcoin Münze vor einem Diagramm und einem Stapel Münzen in Podest-form - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Bitcoin war und ist die Nummer Eins der Kryptos (und scheint es auch zu bleiben) – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Nun, da wir ein wenig über die Bitcoin-Dominanz diskutiert haben, sind hier einige der wichtigsten Faktoren, die sie bekanntlich beeinflussen:

Bitcoin-Kurs

Wenn BTC in der Preistabelle nach oben steigt, nimmt seine Marktdominanz zu. Ja, die Beziehung ist wirklich so einfach und direkt. Als Altcoins noch nicht so populär waren, lag die Dominanz von BTC lange bei fast 90 %. Das änderte sich jedoch mit der zunehmenden Beliebtheit von Blockchain Spielen, dApps und natürlich auch NFTs (Non Fungible Token). Jedes neue Projekt brachte Fortschritte in den Kryptobereich. Egal ob neue Protokolle (Code Updates), neue Blockchain oder sogar Apps für neue Anwendungsfälle wie das Play-to-Earn Konzept. Fast alle Plattformen brachten und bringen neue Token hervor, was die Dominanz von Bitcoin verringert.

Die einzige Möglichkeit, dass die Dominanz von BTC hoch bleibt, besteht darin, dass die Popularität von Bitcoin höher bleibt als die von anderen Token. Doch Achtung: Der Preis kann subjektiv sein und die BTC-Dominanz nicht zu jeder Zeit richtig darstellen. Darauf werden wir später noch etwas ausführlicher eingehen.

Altcoins

Wie bereits erwähnt, kann die Einführung neuer Coins im Kryptobereich die Bitcoin-Dominanz mindern. Man könnte sich jedoch auch wundern: “Wie sind brandneue Token in der Lage, auf eine so große Marktkapitalisierung einen Einfluss zu nehmen? Immmerhin ist Bitcoin der etablierte Urvater aller Token/Kryptos”

Nun, die Antwort ist einfach: Risikobereitschaft. Im Juli 2022 waren bereits über 20.000 Kryptowährungen im Umlauf. Und die Menschen neigen dazu, mit anderen Optionen zu experimentieren. Je nach gesellschaftlicher Stimmung (Sentiment), dem Ausmaß des Shillings, den Fundamentaldaten und dem Hype. Shilling bezieht sich auf das immer beliebter werdende Phänomen Werbung für Krypto-Token zu machen.

Bedenke, dass im großen und ganzen immer BTC mit jedem anderen Token verglichen wird. Die Bitcoin-Dominanz sinkt also proportional zu jedem neuen Coin, der kein Bitcoin ist. Dabei ist nicht nur minten gemeint, sondern auch wenn das Geld in Scharen zu anderen Kryptos fließt, die nicht Bitcoin sind (egal welche).

Marktbedingungen

Auch die Beschaffenheit des Marktes kann sich auf die Vorherrschaft von Bitcoin auswirken. Es kann sein, dass die Dominanz von BTC in einem Bärenmarkt zunimmt, auch wenn die Gesamt- und BTC-Marktkapitalisierung sinkt. Das liegt daran, dass sich Bitcoin im Laufe der Zeit zu einer relativ stabilen Kryptowährung entwickelt hat, die oft hinter den traditionellen Märkten wie dem S&P 500 liegt. Die Stabilität von Bitcoin bedeutet, dass sich ein Rückgang der gesamten Marktkapitalisierung stärker auf die volatilen Altcoins auswirkt, was zu einer wachsenden Dominanz von BTC führt.

In einem Bullenmarkt könnte das Gegenteil der Fall sein. Die BTC-Dominanz könnte trotz der wachsenden Marktkapitalisierung sinken, da die Menschen eher bereit sind, Geld in die riskanteren Altcoins zu investieren.

Was ist der Bitcoin-Dominance-Chart/Index?

Man sieht eine Hand eine Schachfigur bewegen. Rundherum ein Marktdiagramm und Bitcoin Münzen. Außerdem sieht man, dass ein Bitcoin-Dominance-Chart eine visuelle Darstellung der BTC-Dominanz darstellt. Das Diagramm zeigt diese als Index an. Außerdem wird die Metrik von CoinMarketCap/CoinGecko dahinter illustriert - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Der Kryptomarkt ist genauso volatil wie wandelnd, denn täglich gibt es hunderte neue Token, die alle ein Stück vom Kuchen wollen. Der Bitcoin-Dominance-Chart ist eine visuelle Darstellung der BTC-Dominanz gegenüber dem gesamten Markt. – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Geschichte

Mehrere Handelsgemeinschaften begannen bereits 2017 mit der Verwendung des Bitcoin-Dominance-Charts. Der Chart gewann jedoch erst ab 2021 an Bedeutung – in der Ära des Altcoin-Booms. Derzeit ist er einer der zuverlässigsten Indikatoren für Investitionen – eher fundamental als technisch – und BTC wird langsam immer mehr als “stabile” Währung angesehen.

Man sieht den BTC-Dominance-Chart auf Tradingview - Ein Bild von tradingview.com.
Der BTC-Dominance-Chart auf Tradingview – Ein Bild von tradingview.com.

Bitcoin-Dominance-Chart: Anwendung

Der BTC-Dominance-Chart ist kein gewöhnlicher Handelsindikator. Er hat so manche Features zuz bieten, auf die wir jetzt eingehen:

Risikovermeidung (Risk Aversion)

Ein wachsender Bitcoin-Dominance-Chart zeigt, dass die aktuellen Krypto-Investoren langsam risikoscheu werden. Das geschieht in der Regel auf einem langsamen Bärenmarkt, wenn BTC als die zuverlässigste Option für Investitionen und Handel erscheint.

Marktüberblick

Die wachsende Stabilität von Bitcoin ist ein Grund dafür, dass er oft umgekehrt mit der Gesamtmarktkapitalisierung korreliert.

Man sieht die BTC-Dominanz zwischen April 2019 und Juni 2021. Der Kurs ist volatil und schwankt letzten Endes nach unten - Ein Bild von tradingview.com.
Die BTC-Dominanz zwischen April 2019 und Juni 2021 – Ein Bild von tradingview.com.
Man sieht die Gesamtmarktkapitalisierung nach Juni 2021. Der Kurs ist volatil und schwankt letzten Endes nach oben - Ein Bild von tradingview.com.
Die Gesamtmarktkapitalisierung nach Juni 2021 – Ein Bild von tradingview.com.

Die oben abgebildeten Charts zeigen, dass die Gesamtmarktkapitalisierung in der Zeit, in der die BTC-Dominanz ihren Höhepunkt erreichte, weiterhin niedrig war (es gab nur wenige Altcoins). Als die Dominanz jedoch ab Juni 2021 zu sinken begann, zeigte der Chart der Marktkapitalisierung einen starken Aufwärtstrend. 

Handelbarkeit (Tradeability)

Die BTC-Dominanz ist nicht nur ein Index. Stattdessen kannst du auf Binance die BTCDOM/USDT-Futures handeln. Daher ist es möglich, die BTC-Dominanz als kurzfristiges und gehebeltes Handelsinstrument zu nutzen. Natürlich vorausgesetzt, du weißt Bescheid, wie du den Bitcoin-Dominance-Chart im Verhältnis zu anderen Metriken lesen musst.

Man sieht das BTCDOM/USDT-Futures Paar auf Binance - Ein Bild von binance.com.
Das BTCDOM/USDT-Futures Paar auf Binance – Ein Bild von binance.com.

Hinweis: Ein Perpetual-Futures-Vertrag entspricht eher einem einfachen Terminvertrag, jedoch ohne Verfallsdatum (Futures Contract).

Vorteile des Bitcoin-Dominance-Charts

Wenn du den Bitcoin-Dominance-Chart lesen kannst, gibt dir das eine ganze Reihe an Vorteilen:

  • Du wirst in der Lage sein, den Beginn von Bären- und Bullenmarktphasen frühzeitig zu erkennen.
  • Du kannst Umkehrmuster identifizieren.
  • Es könnte dir sogar möglich sein, neue Altcoin-Saisons zu entdecken. Phasen, in denen Altcoins in Bezug auf deren Bewertung disproprtional stark boomen.
  • In einem Bärenmarkt kann die zunehmende BTC-Dominanz eine kurzfristige Preiskonsolidierungsphase auf dem gesamten Markt vorhersagen.

Nachteile der Verwendung des Bitcoin-Dominance-Charts

Trotz der Vorzüge ist der Dominanz-Chart nicht perfekt. Hier sind ein paar Nachteile, mit denen du dich leider abfinden musst:

Erhöhtes Angebot

Ein Anstieg des BTC-Angebots aufgrund von Mining-Aktivitäten kann zu einem isolierten, missführenden Anstieg des Bitcoin-Dominance-Charts führen. Diese Art von Chartentwicklung ist alles andere als nützlich, wenn es darum geht, die Handelsbewegungen zu analysieren.

Unzulänglichkeiten der Marktkapitalisierung

Die Marktkapitalisierung ist als Bewertungsindikator nicht immer genau. Es kann Zeiten geben, in denen einige Altcoins aufgrund eines Anstiegs des Handelsvolumens und der Aktivität ein disproportional hohes Marktvolumen aufweisen. Auch emotionale Faktoren können die Token-Preise beträchtlich in die Höhe treiben und somit die Marktkapitalisierung erhöhen. Wenn der Zuwachs bei anderen Altcoins beträchtlich ist, könnte die Dominanz von BTC am Ende einen großen Rückschlag erleiden.

Ein solcher “sentimentaler Trigger”, der die DOGE-Preise in die Höhe getrieben hat – Ein Tweet von @itsAllrisky

Der wahre Bitcoin-Dominance-Index

Die Tücken des Dominanz-Charts/Index können bis zu einem gewissen Grad durch den “Real Bitcoin Dominance Indicator” umgangen werden. Dieser Indikator funktioniert ähnlich, vergleicht aber nur die BTC-Marktkapitalisierung mit den PoW-Kryptowährungen. Diesem Indikator zufolge ist der Vergleich von BTC mit jedem anderen Altcoin so, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen (Proof of Work).

Dieser Indikator ist nützlich für PoW-Puristen, die ICO-basierte Angebote nicht besonders schätzen (Evangelisten von Blockchains mit PoW-Architektur wie Bitcoin).

Man sieht den wahren Bitcoin-Dominance-Index von Dezember 31, 2021 bis September 21, 2022 - Ein Bild von buybitcoinworldwide.com.
Der wahre Bitcoin-Dominance-Index – Ein Bild von buybitcoinworldwide.com.

Wie man mit BTC-Dominanz mit Kryptowährungen handelt

Der Bitcoin-Dominance-Chart kann als effektiver Indikator dienen. Hier erklären wir dir, wie das ganze funktioniert:

BTC-Dominanz zur Analyse von Markttrends

Wie jedes andere Diagramm bewegt sich auch der BTC-Dominance-Chart in Zyklen. Daher kann das Konzept der Identifizierung einer Reihe von niedrigeren Höchstständen zur Bestimmung von Abwärtstrends für das Verständnis der Marktbreite nützlich sein.

Ein Abwärtstrend-Dominanzdiagramm zeigt eine Verwässerung an (dilution). In einem Bullenmarkt könnte dies auf einen Boom bei der Popularität von Altcoins hindeuten. In einem Bärenmarkt könnte das wiederum auf eine Trendumkehr hindeuten. Das kommt, weil das zeigen würde, dass die Menschen selbstbewusst genug werden, um in andere Altcoins zu investieren. 

Die BTC-Dominanz im Verhältnis zum BTC-Preis verwenden

Investoren analysieren oft gleichzeitig den Bitcoin-Preis und seine Dominanz, um Handelsergebnisse zu erzielen. Wenn sowohl die Dominanz als auch die Preise steigen, könnte sich ein Bullenmarkt ankündigen. 

Fallende Preise und steigende Dominanz können Signale für einen Bärenmarkt sein. Wenn schließlich beide Indikatoren fallen, kann ein größerer Abwärtstrend bevorstehen, gefolgt von Seitwärtsbewegungen.

Man sieht die Gesamtmarktkapitalisierung zwischen Januar 2021 und Mai 2021. Der Kurs ist volatil und schwankt letzten Endes nach oben - Ein Bild von tradingview.com.
Die Gesamtmarktkapitalisierung zwischen Januar 2021 und Mai 2021 – Ein Bild von tradingview.com.
Man sieht die Gesamtmarktkapitalisierung im Mai 2021 (hineingezoomt). Der Kurs ist volatil und schwankt letzten Endes nach unten - Ein Bild von tradingview.com.
Die Gesamtmarktkapitalisierung im Mai 2021 (hineingezoomt) – Ein Bild von tradingview.com.

Das erste Diagramm zeigt die Spitzenwerte des BTC-Preises zwischen Januar 2021 und Mai 2021. Die BTC-Dominanztabelle verlief im Gegenzug flach und fiel am Ende des genannten Zeitraums sogar. Wenn du genau hinsiehst, wirst du feststellen, dass nach dem hervorgehobenen Bereich sowohl die Dominanz als auch der Preis zu fallen begannen, was zu neuen Tiefständen des BTC-Preises führte. Ein größerer Abwärtstrend erfasste den Markt bis Juli 2021.

Schließlich sind steigende Preise und sinkende Dominanz weitere Indikatoren. Sie zeigen, dass die BTC-Preise steigen, obwohl der Index sinkt, was bedeutet, dass die Bewegung an den Altcoin-Schaltern aggressiver ist. 

Hier siehst du, was nach Juli 2021 passiert ist:

Man sieht die Gesamtmarktkapitalisierung zwischen Juli 2021 und November 2021. Der Kurs ist volatil und schwankt letzten Endes nach oben - Ein Bild von tradingview.com.
Die Gesamtmarktkapitalisierung zwischen Juli 2021 und November 2021 – Ein Bild von tradingview.com.

Die BTC-Preise stiegen zwischen Juli 2021 und November 2021 stark an. 

Man sieht die Gesamtmarktkapitalisierung zwischen Juli 2021 und November 2021. Der Kurs bewegt sich relativ seitwärts - Ein Bild von tradingview.com.
Die Gesamtmarktkapitalisierung zwischen Juli 2021 und November 2021 – Ein Bild von tradingview.com.

Die BTC-Dominanz ist in dieser Zeit nicht gesunken, sondern sogar noch ein wenig gestiegen.

Nicht ganz im Klaren, wie du das ganze interpretieren sollst? Hier sind drei Spickzettel, die dir helfen werden, die richtige Wahl zu treffen:

Fall 1: Die Dominanz von BTC wächst

  • Aufwärts BTC bevorzugen
  • Abwärts Festhalten an Fiat (bärische Wellen)
  • Seitwärts Festhalten an Fiat/BTC (unruhige Märkte)

Fall 2: Die Dominanz von BTC nimmt ab

  • Aufwärts Altcoins bevorzugen
  • Abwärts Festhalten an Fiat (massive Abwärtswellen)
  • Seitwärts Favorisieren Sie Altcoins (Altcoin-Saison baut sich auf)

Fall 3: BTC-Dominanz ist seitwärts

  • Aufwärts BTC bevorzugen (Geld von außen kommt zu BTC)
  • Abwärts Festhalten an Fiat (bärische Wellen)
  • Seitwärts Festhalten an Fiat/Altcoins

Ist der Bitcoin-Dominance-Chart ein zuverlässiger Indikator?

Man sieht Schachfiguren mit Bitcoin Logos und ein Handelsfenster mit ‘kaufen’ und ‘verkaufen’ von Bitcoin auf einem Smartphone - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Der Handel mit Bitcoin fühlt sich wie ein Strategiespiel an – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Der BTC-Dominance-Chart ist verlässlich, wenn man das Gesamtbild im Blick hat. Allerdings verfehlt er in den folgenden Bereichen sein Ziel:

  • Er berücksichtigt nicht die direkten Konkurrenten, sondern konzentriert sich auf den gesamten Markt. (Der Real-Bitcoin-Dominance-Index funktioniert hier besser).
  • Er kann durch einen Anstieg der Stablecoin-Popularität beeinflusst werden, was ein wenig kontraproduktiv ist, wenn man bedenkt, dass Stablecoins nicht so volatil sind wie andere Altcoins.
  • Er berücksichtigt nicht die verlorenen BTCs (BTCs in unzugänglichen Wallets – ca. 10 % aller Bitcoin gelten als für immer verloren). Die Bitcoin-Marktkapitalisierung zeigt immer noch ihren Preis im Gesamten.
  • Jedes Altcoin-Projekt wird berücksichtigt, auch wenn es anfangs viele Investitionen anlockt und sich später als Betrug herausstellt.

Bitcoin-Dominanz ist ein praktisches Trendanalyse-Tool

Damit ist die Bitcoin-Dominanz-Diskussion abgeschlossen. Es bleibt noch zu erwähnen, dass Bitcoin mit einer Dominanz von derzeit etwa 65 % eine zentrale Rolle auf dem Kryptomarkt spielt. Der Bitcoin-Dominance-Chart ist ein nützliches Tool, wenn auch nicht das einzige, das du verwenden solltest.

Da jeden Tag neue Altcoins und Stablecoins auf den Markt kommen, könnte der Bitcoin-Dominance-Chart bald einen neuen Wert anzeigen. Im Moment hält er sich bei 41,4 % und dient den meisten Investoren mehr als eine art Orientierungshilfe. Und um es noch einmal zu betonen: Der Bitcoin-Dominanz-Index ist eher ein Trend-Analysator und weniger ein Preisprognostiker. Wenn du jedoch die Dominanz und die Preise zusammen lesen kannst, wird es einfacher, verwertbare Erkenntnisse daraus zu gewinnen.

Wie immer gilt, mache deine eigenen Hausaufgaben oder DYOR (Do Your Own Research). Investiere nur so viel, wie du es dir leisten kannst zu verlieren. Gewinne sind nirgends garantiert (egal ob auf dem Krypto oder Aktienmarkt). Es bestehen Risiken.

Häufig gestellte Fragen

Was zeigt der Bitcoin-Dominance-Chart?

Der Bitcoin-Dominance-Chart zeigt, wie dominant BTC im Vergleich zu anderen Kryptowährungen ist. Es handelt sich um einen Prozentwert, bei dem die BTC-Marktkapitalisierung durch die gesamte Marktkapitalisierung geteilt und mit 100 multipliziert wird.

Was bedeutet Bitcoin-Dominanz?

Die Bitcoin-Dominanz gibt Aufschluss über den Status von Bitcoin in einem Kryptowährungsraum, der ansonsten mit Tausenden von anderen Münzen vollgestopft ist. Wachsende BTC-Dominanz bedeutet, dass Bitcoin in einem Bärenmarkt stabil ist und in einem Bullenmarkt aggressivere Kursbewegungen als andere Altcoins aufweist.

Was beeinflusst die BTC-Dominanz?

Der BTC-Preis, die Aktivität der Altcoins, die Marktbedingungen und die Popularität der Stablecoins sind nur einige der Faktoren, die die BTC-Dominanz beeinflussen. Es werden auch keine verlorenen Bitcoins berücksichtigt. Außerdem werden die direkten Konkurrenten nicht berücksichtigt, da nur der gesamte Markt betrachtet wird.

Was passiert, wenn die BTC-Dominanz ansteigt?

Wenn die BTC-Dominanz in einem Bärenmarkt ansteigt, kann das schlechte Nachrichten für andere Altcoins bedeuten – ein Hinweis auf stärkere Einbrüche. In einem Bullenmarkt bedeutet eine steigende Dominanz, dass BTC aggressiver ist als andere Coins. Es ist jedoch ratsam, den BTC-Dominance-Chart in Relation zu den BTC-Kursen zu sehen, um eine bessere Kauf-/Verkaufsperspektive zu erhalten.

Wie kann man die Bitcoin-Dominanz analysieren?

Du kannst die BTC-Dominanz auf zwei Arten analysieren: als eigenständiger Indikator und in Relation zu den BTC-Preisen. Im ersten Fall können Anstieg und Rückgang auf wechselnde Markttrends und das Schicksal der Altcoins hindeuten. Im zweiten Fall sind Dominanz und Preisanstieg zusammen ein Indikator für einen Aufwärtstrend, während ein gleichzeitiger Rückgang einen starken Abwärtstrend bedeuten kann.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind.
Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.